Cafeteria der Mensa Morgenstelle, Campus Morgenstelle, Tübingen

arrow_downward

Neugestaltung der Cafeteria

Die neue Cafeteria auf dem Campus „Auf der Morgenstelle“ – Treffen, Relaxen, Lernen, Kommunizieren und natürlich die Verpflegung der Studierenden war der zentrale Auftrag. Eine ausgewachsene, leistungsstarke Cafeteria mit Warmausgabe, kühlen Speisen und Getränken, zwei SB-Kaffeestationen und einer bedienten Kaffeebar im Speisesaal ist daraus gewachsen.
 

Leistung IBS gem. HOAI LPH 2-8, KG 471

Konzeptentwicklung – Planung – Ausschreibung – Bauleitung/Objektüberwachung

Thekenanlage – Kältetechnik – CNS-Möbel – Spültechnik - Nassmüllentsorgung – Speisenanzeige – Lüftungsdecke mit Düsenplatte
 

Besonderheiten:

Einbindung Nassmüllanlage in die Bestandsanlage der Mensa Morgenstelle

 


Kaffeebar im Hörsaalzentrum

arrow_downward

Neubau einer Kaffeebar

Eine autarke Kaffeebar mit Ausgabetresen, Spülküche, Vorbereitung und Lagerbereichen inkl. Kühlzelle wurde im Hörsaalzentrum eingerichtet.

Die Aufgabenstellung, die Automaten-Station an diesem Standort durch eine selbstständige Einrichtung zu ersetzen, wurde erfüllt, eine Kaffeebar als Eye-Catcher mit prominentem Vorplatz mit Blick über Tübingen.
 

Leistung IBS gem. HOAI LPH 2-8, KG 471

Konzeptentwicklung – Planung – Ausschreibung – Bauleitung/Objektüberwachung

Thekenanlage – Kältetechnik und Kühlraum – CNS-Möbel – Spültechnik – Speisenanzeige
 

Besonderheiten:

Konzeptentwicklung für Funktionalität auf engstem Raum

 


Zentralmensa, Universität Göttingen

arrow_downward

Sanierung und Modernisierung der Mensa

Sanierung und Modernisierung der Zentralküche bei laufendem Betrieb in 10 Bauphasen durch zyklisches Vertauschen der Funktionsbereiche über 3 Geschosse beginnend mit 2 Provisorien für Personal und Kühllager (Containerdorf) als Entlastungsfläche. Zentrallager mit Kühlzellenverbund mit Verbundkälteanlagen Produktionsküche in kompakter Bauweise vorwiegend dampfbeheizt. Heißumluftöfen gasbeheizt. Sehr gute CO2- Bilanz. Sanierung von Transferautomaten (Fabrikat Neff). Zwei Vollautomatische Geschirrspülanlagen, eine teilautomatische Spülanlage, alle Anlagen dampfbeheizt. Freeflow- Anlage für hohe Kapazitäten. 6 Aktionsbereiche, hälftig ganztägig geöffnet. Hoher Anteil an Thekeninseln mit Selbstbedienung, warm und kalt. Nassmüllentsorgungsanlage ergänzt.

Durch die Neugestaltung konnte eine Umsatzsteigerung von 25% erreicht werden.

 

Leistung IBS gem. HOAI LPH 2-8, KG 471

Konzeptentwicklung – Planung – Ausschreibung – Bauleitung/Objektüberwachung

Lagertechnik - Thekenanlage – Kältetechnik – CNS-Möbel – Spültechnik - Nassmüllentsorgung – Speisenanzeige – Cook&Chill Einrichtungen für Versandessen

 

Besonderheiten:

Automatische Tablettförderanlage mit intelligenter Weiche vor Geschirrspülanlagen.